Döveling im Interview über den Wandel der Unterhaltungsbedürfnisse

SUMO, Ausgabe 37, Oktober 2021 6.50 Uhr morgens, der Wecker am neu gekauften Handy klingelt. Markus R., Rechtsanwalt an einer großen Firma in Wien, schaltet den Wecker ab, bleibt aber noch im Bett liegen. Er checkt die sozialen Netzwerke. Er hätte zehn Minuten später aufstehen können, dennoch bevorzugt R. den …

Prof. Dr. Katrin Döveling über das Thema Tod im Netz, im ARD /rbb Kultur-Podcast

Prof. Dr. Katrin Döveling im ARD Podcast/rbb Kultur: Über Tod, Trauer, Trauer-Kultur im Netz. “Wir werden alle sterben – also lasst uns endlich anfangen, entspannt mit dem Tod umzugehen. Mit 20 bekommt Lisa die Diagnose Gebärmutterhalskrebs. Auf YouTube & Instagram dokumentiert sie ihr Leben mit der Krankheit – bis zu …

Interview in “Der Kurier” über Schönheitsideale und das “digitale Korsett”

Text hier: https://kurier.at/freizeit/leben-liebe-sex/trend-op-brazilian-butt-lift-ein-wohlgeformter-po-ist-die-neue-brust/401485939 (von Julia Pfligl 29.08.2021)

Prof. Dr. Katrin Döveling teaches “Digital Society(ies)” at the Winter University to participants from all over the world

Module by Prof. Dr. Katrin Döveling: In today’s digitalized society the constant flow of communication is regarded as a fundamental and integral part of everyday life. Rapid developments in media technologies engender digitalized mediatization processes on all levels of society. “Fake News”, Cyber Bullying, Hate Speech on one side, but …

Vortrag im Rahmen der BLM Fachtagung #followme – Bedeutung von Influencern und anderen Vorbildern für Kinder und Jugendliche

#nofilter. Selbstdarstellung und Selbstbild in Social Media- Angeboten. Schöne Scheinwelt!? Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich der Einfluss der vermeintlich perfekten Körperbilder auf die Wahrnehmung des eigenen Körperbildes bei weiblichen Rezipienten auswirkt. Dabei werden insbesondere die Tragweite sozialer Vergleichsprozesse als auch Perspektiven der Kultvierungsforschung und das Konzept der …

The Digital Society. International and interdisciplinary perspectives. Class in the Winter 2018/9

THE DIGITAL SOCIETY.  Global mediatization research and technology. Findings, Challenges and International Perspectives in the Digital Age Culture, politics, economy and society are infiltrated with new technological advancements. This leads to new forms of mediatization, as digital media are integrated into communicative structures in varied ways. At the same time, …

Schöne digitale Welt? Wie Bilder wirken können.

Aktuell in Ad Astra, Magazin für Wissenschaft und Kultur der Alpen-Adria-Universität Wie wir uns und unseren Körper wahrnehmen, wird immer stärker durch Bilder in sozialen Medien beeinflusst. Katrin Döveling, Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, hat untersucht, welche Folgen die Nutzung von Social Media auf die eigenen Körperbilder und die Selbstwahrnehmung …

Die Macht des Internets. Erklärt für Kinder in Mini-Max. 1. Kärntner Zeitung für Schule + Freizeit

  Interview in MINI-MAX – Die 1. Kärntner Zeitung für Schule + Freizeit zu Themen wie Anerkennung & Beachtung, Cybermobbing, Beleidigungen tun weh und Freundschaften im Netz Text folgt in Kürze  

Out now: Media Logic as Transaction Logic. An integrative perspective

Döveling, Katrin, Knorr, Charlotte (2018). Media Logic as Transaction Logic. An integrative perspective. In Caja Thimm, Mario Anastasiadis, Jessica Einspänner-Pflock (Eds.): Media logic(s) Revisited (133-156) London, New York, Shanghai: Palgrave McMillan. https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-319-65756-1_7 The articles addresses three questions. How can media logic be conceptualized in a network society? How can interactivity …

Peer-Reviewed Article on Digital Affect Cultures: New Technologies and Global Flows of Emotion

Research on the processes of mediatization aims to explore the mutual shaping of media and social life and how new media technologies influence and infiltrate social practices and cultural life. We extend this discussion of media’s role in transforming the everyday by including in the discussion the mediatization of emotion …