Emotion Regulation in Bereavement

Döveling Katrin (2017). Online Emotion Regulation in Digitally Mediated Bereavement. Why Age and Kind of Loss Matter in Grieving Online, Journal of Broadcasting & Electronic Media, 61(1), 41-57. Giaxoglou, Korina, Döveling, Katrin & Pitsillides, Stacey (2017). Networked Emotions: Interdisciplinary Perspectives on Sharing Loss Online, Journal of Broadcasting & Electronic Media, …

Call for papers: Global Mediatization Research and Technology

Digital embeddedness (Markham, 2017) is increasingly shaping how we experience our social lives. At the same time, as all levels of culture and society are shaped by new technological advancements online that lead to new forms of mediatization, the ways and contexts in which digital media are integrated into communicative …

„Global Mediatization Research in Times of Terror“ (GMR)

Katrin Döveling, Kommunikationswissenschaftlerin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der AAU, forscht zu Emotionen in den Online-Medien. Aktuell stehen die globalen Effekte von terroristischen Anschlägen auf ihrer Agenda: In einem interdisziplinären und internationalen Projekt mit Kooperationspartnern  aus Österreich, Deutschland, Finnland, Italien, Schweiz, Belgien, Frankreich, Dänemark, England, Jordanien, Ägypten, den Niederlanden, …

Instagram und Körperbild

Katrin Döveling, Carolin Krämer (2016). Instagram und Körperbild. Eine aktuelle Onlinebefragung zur Nutzung und Wirkung von Sport- und Fitnessinhalten auf Instagram. Download: ABSTRACT Doeveling/Kraemer Der Call for Papers hebt es hervor: „Die Optimierung von Körpern ist zu einer der zentralen Anforderungen an das neoliberale Subjekt geworden.“ Geht es um die …

„Online peer grief support“. International Perspectives, ECREA 2016 Prag

Döveling, K., Hård af Segerstad, Y & Kasperowski, D. (2016). “Safe havens”. Online peer grief support and emotion regulation in coping with the loss of a close relative , ECREA The loss of a close relative can be a devastating experience, sometimes plunging mourners into deep and intense grief. Furthermore, …

Bitte um Mitwirkung an Studie „Forschungsethik im internationalen Vergleich“

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, gesellschaftliche und mediale Entwicklungen führen zu methodischen und forschungsethischen Herausforderungen, mit denen wir uns auseinander setzen müssen. Dabei verfügt die Kommunikationswissenschaft weder über festgeschriebene Leitlinien zum ethisch angemessenen Umgang mit ProbandInnen und sensiblen Daten, noch über prozedurale Bestimmungen an Universitäten. Ein aktuelles Forschungsprojekt unter meiner …

Aktuell Interview: „Je suis Bruxelles“: Narzissmus oder Empathie?

Wenn schlimme Dinge passieren und Menschen Opfer von Naturkatastrophen, Unfällen oder terroristischen Anschlägen werden, dann betrifft das Viele. In erster Linie natürlich die Opfer und deren Angehörige, aber darüber hinaus eben auch: die Gesellschaft. Das zeigt sich an den Orten des Geschehens dadurch, dass zum Beispiel Blumen niedergelegt und Kerzen …

Aufruf zur Teilnahme an einer Studie zu In-/Exklusion in der Wissenschaft

Wir suchen TeilnehmerInnen für eine Studie (qualitative, teilstand. Interviews) zu Mobbing in der Wissenschaft! Ein wichtiges, bisher weitgehend tabuisiertes und sehr sensibles Thema, das WissenschaftlerInnen aus allen Disziplinen und aus allen Statusgruppen betrifft. Bitte erzählen Sie uns Ihre Geschichte. Strikte Anonymisierung durch anonyme Skype-Konten, die von der Universität Leipzig angelegt …

Presentations of current research

Döveling, Katrin, Knorr, Charlotte (2015). Media logic as (inter)action logic. An integrative perspective. Media Logic(s) Revisited: Modeling the Interplay between Media Institutions, Media Technology and Societal Change, University of Bonn, Germany. September, 21-23th 2015. In today’s digitally connected network society (Castells/Gardoso 2005), the Internet has become an integral part of …

new publications…

Döveling, Katrin (in print, 2015). Gender in Serie. Alles nur Seifenblase oder Tabubruch als Programm? Eine medienethische Analyse genderspezifischer Darstellungs- und Aneignungsmuster in populären Serienformaten (WT). In Sigrid Kannengießer, Claudia Riesmeyer, Ingrid Stapf und Larissa Krainer (Ed.), Eine Frage der Ethik? Eine Ethik des Fragens – transdisziplinäre Auseinandersetzungen zu Medien, …