Communication and Global Human Rights

74th Annual ICA Conference, Gold Coast, Australia | 20-24 June 2024. International Panel: The Emotive Forces of Digital Media in Human Rights Advocacy. Chair: Katrin Döveling Recent research has unveiled the profound emotional impact of digital media on marginalized groups, effectively amplifying their voices while nurturing emotional bonds within the …

International Winter University an der h_da zu digitaler Transformation und globalem Marketing

Darmstadt/Dieburg – 23 Studierende aus sechs Nationen besuchen die International Winter University (IWU) an der Hochschule Darmstadt (h_da). Vom 28.12.23 bis 13.01.24 beteiligen sie sich an wissenschaftlichen Seminaren und Exkursionen und lernen die deutsche Studienkultur und Hessen als Bundesland kennen. Durchgeführt wird die IWU von den Fachbereichen Gesellschaftswissenschaften und Wirtschaft. …

Aktuelles Interview hrInfo: Körperkult und Optimierungswahn

“Fitte, athletische und muskulöse Körper gelten heutzutage als schön. Das ist sowohl in den sozialen Netzwerken als auch auf Werbeplakaten immer wieder zu beobachten. Wer dem gegenwärtig vorherrschenden Schönheitsideal entsprechen will, muss meist so einiges dafür tun, da es bekanntlich nur sehr wenige Menschen gibt, die von Natur aus einen …

Fresh from the press: Döveling, K., Sommer, D. (2023). Mediatized emotions, digitalized communication and globalization

Döveling, K., Sommer, D. (2023). Mediatized emotions, digitalized communication and globalization in: Schiewer, G., Altarriba, J. & Ng, B. (eds). Language and Emotion. An International Handbook, Berlin, Boston: De Gruyter Mouton. https://doi.org/10.1515/9783110795486, 1690-1706. “[T]he study of emotions in and through media,especially social networking sites, is attracting attention not only in …

Fresh from the press: Döveling, Katrin und Seyfert, Robert (2023). Digitale Affektkulturen. Soziale Medien als affektive Intensitätsmedien

Angesichts aktueller Ereignisse wie der globalen Pandemie, politischer und humanitärer Krisen wie dem Krieg in der Ukraine, der Verbreitung kontroverser Inhalte, der kontinuierlichen Zunahme von Fake News und Hate Speech, um nur einige Beispiele zu nennen, wird deutlich, dass Medien nicht nur rationale Information, sondern vor allem auch Emotionen verbreiten …

Neue Veröffentlichung zu Sozialen Medien als affektive Intensitätsmedien

Coming up: Döveling, K. Seyfert, R (in press, 2022). Digitale Affektkulturen. Soziale Medien als affektive Intensitätsmedien, Harrassowitz Verlag: Wiesbaden Angesichts aktueller Ereignisse wie der globalen Pandemie, politischer und humanitärer Krisen, der Verbreitung kontroverser Inhalte, der kontinuierlichen Zunahme von Fake News und Hate Speech, um nur einige Beispiele zu nennen, wird …

ScienceWednesday: Digital Affect Cultures

Prof. Dr. habil. Katrin Döveling berichtet über Spektren mediatisierter Emotionen und deren Einfluss innerhalb digitalisierter Kommunikationsprozesse Mehr denn je hat die empirische und theoretische Emotionsforschung in den letzten Jahren die Zusammenhänge von Emotionen in der Kommunikation aufgeklärt und zunehmend tiefere Einblicke in die Rolle von Emotionen und Medien gegeben (Döveling …

Aktuelles Interview zum Einfluss von Social Media auf Emotionen und Psyche

„Man will selbst genauso sein“” “DGUV pluspunkt wird herausgegeben von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), erscheint vierteljährlich und richtet sich an Lehrkräfte, Schulleiter und Sicherheitsverantwortliche. Die gemeinsam mit dem Redaktionsbeirat erarbeiteten Beiträge sind fachlich fundiert und nutzen journalistische Darstellungsformen, um die Präventionsthemen zielgruppengerecht den Verantwortlichen vor Ort zu vermitteln.” https://www.dguv-lug.de/magazin-dguv-pluspunkt/dguv-pluspunkt/

Routledge International Handbook of Emotions and Media (ed. by Döveling/Konijn)

It is out!!! “In times of a worldwide pandemic, the election of a new US president, “MeToo,” and “Fridays for Future,” to name but a few examples, one thing becomes palpable: the emotional impact of media on individuals and society cannot be underestimated. The relations between media, people, and society …